HDR-Fotografie und seine Vorteile

Vor einiger Zeit  gab es in der Fotografie-Community eine Diskussion, ob HDR-Bilder ein Durchbruch in der Fotografie wären oder eher ein einfacher Weg für Amateure, um ihre mittelprächtigen Aufnahmen besser aussehen zu lassen, als sie wirklich sind. Egal ob man schon einmal mit HDR-Aufnahmen experimentiert hat oder nicht, Vorteile gibt es auf jeden Fall.

HDR oder ausgeschrieben High Dynamic Range ist im Grunde eine Technik, bei der man mehrere unterschiedlich belichtete Fotos aufnimmt und diese später in der Nachbearbeitung zu einem HDR-Bild zusammenfasst. So ist es möglich, einen Dynamikumfang zu erreichen, der mit einem gewöhnlichen Kamerasensor nicht zu erreichen wäre. Dadurch kommt die fertige HDR-Aufnahme der Darstellung der tatsächlichen Szene (zu der Zeit, als das Foto aufgenommen wurde) sehr nahe.

Wenn man beispielsweise einen Sonnenuntergang fotografieren möchte, ist es beinahe unmöglich, alle Elemente der Szene korrekt zu belichten. Aus (derzeitigen) technologischen Grenzen ist es so nicht möglich, sowohl sie Mitteltöne, Schatten und Lichter korrekt zu belichten. Mit einem HDR-Bild ist dies jedoch möglich: Man macht mehrere unterschiedlich belichtete Fotos (über- und unterbelichtete), um damit den ganzen Dynamikumfang der Szene einzufangen. Somit ist es möglich, ein tolles Bild zu kreieren, das der Realität schon erstaunlich nahe kommt.

Ein weiterer Vorteil der HDR-Fotografie ist, dass es einem erlaubt, künstlerischer zu sein. Viele sehen dies jedoch auch als Nachteil, aber nur weil es einige Leute gibt, die übertriebene, unnatürliche HDR-Aufnahmen produzieren. So sind sie entweder zu surreal, zu übersättigt oder eine Kombination aus beidem. Gerade von Anfängern wird dieser Fehler oft gemacht.

Um HDR-Bilder zu erstellen, wird nehmen einer Kamera, die Belichtungsreihen aufnehmen kann, auch ein Programm zur Erstellung und Bearbeitung benötigt. Gerne wird zu Photomatix oder Photoshop gegriffen. Außerdem sollte unbedingt ein Stativ benutzt werden, um verwacklungsfreie Aufnahmen machen zu können.